Werkbank Teil 3

Heute ging es mal wieder weiter mit dem Bau meiner Werkbank.

Nachdem das Oberteil soweit fertig ist (C-Nut Schiene muss noch montiert werden) ging es an den Unterbau. Die Tischbeine mussten zuerst abgelängt werden.

Dabei kam meine Kataba Zugsäge das erste Mal zum Einsatz…ein Traum. Die Säge marschierte durch das Kantholz wie Butter. Da es nur eine 240er Kataba ist, war die nutzbare Schnittlänge nicht allzu lang, dennoch waren die 7x7er Pfosten schnell auf Maß gesägt. Damit die Säge nicht verläuft, habe ich ein weiteres Kantholz als Führung befestigt.

Das Ergebnis war perfekt…sauberer und winkeltreuer Schnitt

 

 

 

 

 

 

 

Danach die Tischbeine provisorisch mit Schraubzwingen befestigt und die Lage mit der Wasserwaage kontrolliert…perfekt!

 

Als nächstes ging es weiter mit dem unteren Rahmen. Die Rahmenteile mussten noch auf Länge gesägt werden. Als Verbindung der Rahmenteile mit den Tischbeinen möchte ich Holzdübel verwenden. Dazu habe ich mit dem Meisterdübler jeweils zwei 8er Bohrungenin die Stirnflächen gesetzt…quasi der erste Einsatz der Werkbank 😉

 

 

 

 

 

 

 

Für das Anzeichnen der Gegenbohrungen habe ich die Wolfcraft Dübelfix verwendet…

 

 

 

 

…und diverse Anschläge für den korrekten Sitz montiert.

 

Die Dübellöcher in den Pfosten waren mit dem Bohrständer fix gebohrt.

 

 

 

 

 

 

 

Danach ging es an den Zusammenbau des Rahmes. Die Rahmenteile sind mit den Pfosten verleimt und zusätzlich mit einer Schraube fixiert. Das war mir auf Dauer sicherer, zumal ich keine Schraubzwingen in der Länge hatte, um genug Druck auf die Leimflächen zu geben.

 

Für die Verbindung der Pfosten mit dem Werktischrahmen habe ich jeweils über Eck zwei SPAX Schrauben verwendet.

 

 

 

 

 

Somit war die Werkbank fürs Erste fähig auf eigenen Beinen zu stehen 😉

Als nächstes ging es an die Montage der C-Nut Profilschiene. Für die Befestigung mit SPAX 3×16 mm Schrauben habe ich die Schiene mit 3,5 mm versehen und mit einem 6,5 mm Bohrer die Senkung vorgenommen.

    

Auch hier passt alles, sowohl die Bessey Schraubzwinge als auch ein M8er Schraubenkopf laufen problemlos in der Schiene…perfekt!

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Werkbank. Sie ist letztendlich doch schwerer als ich gedacht habe. Ich habe noch eine 18 mm MDF Platte, die ich auf den unteren Rahmen befestigen möchte als zusätzliches Gewicht und zusätzliche Ablage. Vielleicht kommt auch noch ein Unterschrank für diverse Kleinteile dazu. Ideen gibt es noch, aber jetzt stehen erstmal andere Projekte auf der ToDo Liste.

Übersicht:
Werkbank Planung
Werkbank Teil 1
Werkbank Teil 2

Advertisements

12 thoughts on “Werkbank Teil 3

  1. Sebastian 27. April 2016 / 9:21

    Hi Achim,

    sehr schöne Werkbank mit angenehm schnörkellosem, massivem Design.

    Ein paar Fragen habe ich:

    Wie kommst Du mit der umlaufenden Leiste unten im Alltag zurecht? Das ist sehr stabil, aber schlägt man sich da nicht die Füße an?

    Schätze bei einer freistehenden Werkbank hat man keine Wahl, einen davon sinnvoll wegzulassen.

    Die äußersten Löcher in der Frontschürze scheinen vom Bein innen verdeckt zu sein. Das war vermutlich nicht so geplant, oder? 🙂

    Was kostet die T-Nut-Schiene? (Die die ich bisher gefunden habe sind alle phänomenal teuer).

    Schönen Gruß und frohes Schaffen,
    Sebastian

    Gefällt mir

  2. Achim 27. April 2016 / 9:58

    Hi Sebastian,

    Danke für die Blumen!

    Was die umlaufend Leiste angeht, so stört sie mich nicht und ich schlage mir auch die Füße nicht an.
    Ich habe einen lichten Abstand von 5 cm zum Boden gewählt und komme damit gut zurecht. Ggfs. kannst Du hier ein größeres Maß wählen.
    Man hätte den Rahmen von den Abmessungen auch etwas kleiner (geringere Höhe) wählen können, aber ich wollte genug Stabilität haben.

    Jaaaa…die äußeren Löcher in der Frontschürze sind verdeckt und hätte man auch weglassen können. Aber falls ich doch mal lange Teile spannen oder befestigen muss, kann ich sie vielleicht irgendwann mal brauchen…;-)

    Die T-Nut Schiene habe ich bei alu-spezi.de gekauft (2 m für 13 EUR zzgl. Versand finde ich nicht zu teuer). Gute Qualität, schneller Versand und super Verpackung!
    Ich habe leider nur eine Schiene gekauft und ärgere mich in Nachhinein, da ich für das ein oder andere zukünftige Projekt (z.B. Bohrtisch) noch welche brauchen könnte…egal, mein Problem.

    Viele Grüße
    Achim

    Gefällt mir

  3. Martin 19. Mai 2016 / 11:25

    Hallo Achim,

    sehr schöner Bericht und ich bin schon auf deine weiteren Projekte gespannt.

    Gruß

    Martin Hobbywerker

    Gefällt mir

    • Achim 19. Mai 2016 / 13:16

      Hallo Martin,

      Danke!
      Ich bin ehrlich gesagt auch froh, dass die Werkbank fertig ist. Aber wenn man(n) immer nur stundenweise in die Werkstatt kommt, dauert so ein Projekt doch ziemlich lange.

      Es stehen auch schon weitere Projekte auf meiner ToDo Liste, die sich aber im Wesentlichen um den Ausbau der Werkstatt drehen.

      Und nachdem ich endlich auch eine Flachdübelfräse habe 😉 werde ich natürlich Projekte suchen, die einen Einsatz der FDF notwendig machen!

      Viele Grüße
      Achim

      Gefällt mir

  4. Andreas 22. Mai 2016 / 22:20

    Hallo Achim,
    das ist wirklich sehr schön geworden. Das Arbeiten macht gleich noch mal so viel Freude, wenn man die Werkstücke schnell und sicher fixieren kann. Es ist auch toll, wenn man den Werktisch von allen Seiten erreicht – meine Werkstatt erlaubt leider nur die Werkbank an der Wand und ich würde mir öfter wünschen, etwas flexibler zu sein.

    Viel Freude mit dem guten Stück!
    Beste Grüße,
    Andreas

    Gefällt mir

    • Achim 22. Mai 2016 / 23:40

      Hallo Andreas,

      vielen Dank!

      Mein Platz in der Werkstatt ist allerdings auch nicht üppig, aber meine Arbeitsplatte an der Wand ist definitiv zu klein und ständig mit einem klappbaren Werktisch zu arbeiten ist auf Dauer keine Lösung. Also musste eine Werbank her…nicht zu groß aber sie sollte dennoch genug Platz bieten, um vernünftig damit/darauf arbeiten zu können!

      Ich werde allerdings noch ein paar Regale in meiner Werkstatt umstellen müssen, um noch etwas mehr Platz zu schaffen.

      Viele Grüße
      Achim

      Gefällt mir

  5. wolfcraft 1. Juli 2016 / 10:46

    Hallo Achim,
    ein tolles Ergebnis! Die Werkbank sieht super aus und wird dir sicher noch lange treue Dienste leisten. Wir freuen uns immer, wenn unsere Produkte Teil eines so tollen Projekts sind.

    Beste Grüße vom wolfcraft-Team

    Gefällt mir

    • Achim 1. Juli 2016 / 13:08

      Hallo Wolfcraft-Team,

      freut mich, dass Euch mein Bericht bzw. Projekt gefällt.

      Vielen Dank und viele Grüße
      Achim

      Gefällt mir

  6. Thomas 5. Juli 2016 / 21:25

    Hallo Achim

    Toller Werktisch. Ich freue mich, dass Dir meiner als Inspiration gedient hat. Viel Spass damit!

    Beste Grüße
    Thomas

    Gefällt mir

    • Achim 5. Juli 2016 / 22:01

      Hallo Thomas,

      Danke, ich bin auch sehr zufrieden mit dem Tisch!

      Vor allem haben sich meine Bedenken „der Tisch könnte zu leicht sein“ nicht bestätigt. Im Gegenteil, der Tisch steht bombenfest auch ohne Sicherung durch Pads o.ä.

      Vielen Dank noch mal für Deine Idee/Vorlage und viele Grüße
      Achim

      Gefällt mir

  7. Holger 19. Dezember 2016 / 22:10

    Hallo Achim!

    Welche der Bessey-Hebelzwingen passt denn in die Schiene?

    Gruß Holger

    Gefällt mir

    • Achim 19. Dezember 2016 / 22:27

      Hallo Holger,

      ich nutze die Bessey GTRH 160/60 oder auch die Festool FSZ120.
      Es passen aber auch noch weitere von Festool (FS-HZ 160) oder von Bessey die GTR 120/60 als Schraubzwinge.

      Ich hoffe die Info hilft Dir weiter!?

      Viele Grüße
      Achim

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s